pic
pic
pic
pic
pic
pic
Empfohlene
Festivals
Mera Luna
Amphi Festival
WGT
NCN
Feuertanz
Partner Seiten
Lycilia Art
Besucher
Heute 22.841
gestern 38.010
Gesamt 46.888.155
VerloreneSeelen.net das schwarze Szene Magazin / Artikel / Home / CD-Reviews / L
Loom Light - Ein Märchen das es nicht mehr gibt!


1. Legenden aus dem Nirvana
2. Romeo Aurel’s Mondschein Prinzessin
3. Pantheon Silver
4. Spieglein
5. Der Fluch von Schloss Montejuc
6. Mary Petty Day
7. Romeo & Susanne
8. Mondscheinprinzessin in ewiger Schönheit
9. Endloses Märchen
10. Zeit
11. Safira – die Schneekönigin
12. Die Schlacht um Samor

Mal wieder eine CD aus Österreich, die auf meinem kleinen Schreibtisch landet. Diesmal handelt es sich um das zweite Lebenszeichen vom Loom Light aus Wien. Das Album heißt „Ein Märchen das es nicht mehr gibt!“ und ist Teil 2 des unendlichen Märchens „A Loom full of Light“, zu dem auch der Vorgänger „The Secret of the Silver Blades“ und der Nachfolger „Die siebente Saga“ gehören.
Musikalisch ist das ganze recht obskur. Es liegt irgendwo zwischen Jazz, Avantgarde und recht seichtem Rock. Zu der klassischen Instrumentierung kommt hier und da noch ein Hammond Orgel hinzu. Meist gelingt es Loom Light aber auch, den normalen Instrumenten Sounds zu entlocken, die man ihnen auf keinen Fall zugetraut hätte. Dazu kommt meist noch eine Sängerin, die sich bestenfalls ein wenig gelangweilt anhört. Komischerweise passt das aber ganz gut zum restlichen Sound der Band.
Das textliche Konzept hingegen scheint ganz interessant zu sein. Wie schon gesagt, erzählen Loom Light ein Märchen, dass ich aber hier nicht so ganz verstehe, da der erste Teil der Geschichte voll und ganz an mir vorüber gegangen ist. Aber über mehrere Alben zusammenhängende Geschichten kennt man ja aus Österreich zum Beispiel von Samsas Traum, die das ganze aber in meinen Augen deutlich besser machen.
Insgesamt ist Das Werk etwas, dass man kennen kann, aber auf gar keinen Fall muss. Mir ist es insgesamt zu langweilig, um sich eine wirklich hohe Bewertung zu verdienen. Aber die Gedanken sind ja frei und Geschmack ohnehin relativ. Anspieltipps kann ich leider keine geben, da kein Song aus dem Einheitsbrei herausragt. Wer sich aber für Loom Light interessiert, wird sich ohnehin mit der ganzen Geschichte beschäftigen müssen.

3 von 10 Punkten
Lohnschlächter


| Erscheinungsjahr: 2006 |

Autor: admin print Druckansicht
Letzte Änderung: 30.05.2006 10:54:00 Bewertung: 10,00
art Artikel / search Suchen / edit Schreiben / admin Admin







Login
User:

Passwort:

 Speichern:
 

User des Tages
ID:
Liliom
 Weiblich
30 Jahre 
Seiteninformation
Posts im Forum: 59835
Themen im Forum: 4344 Wir haben: 3854 User

Pics in der Galerie: 31411
Pics in den Profilen: 1360
Gästebucheinträge: 5263
Die neuesten 10 User
_For_Evigt_
NightSun
Alex87
VidarVali
mannmitohnehaar
Richard
Tommy
Luka
Rich
DirtyHarry
aktuelle News Übersicht
Medieval Madness Night | Mo. 22.04.2019 | Nürnberg | Hirsch
KÄRBHOLZ | Fr. 12.04.2019 | Nürnberg | Löwensaal
SALTATIO MORTIS - Fr. 22.03.2019 | Nürnberg | Löwensaal
XV. AMPHI FESTIVAL 2019
OOMPH! | Mi. 13.03.2019 | Nürnberg | Hirsch | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Covenant | Fieldworks Tour 2019 14.02.2019 | Nürnberg | Hirsch
SOMAN – Live in Concert | 26.01.2019 | Der Cult Nürnberg
Coma Alliance Tour 2019 - München - 19.01.2019 - Backstage München
PETER HEPPNER So. 09.12.2018 | Nürnberg | Hirsch
THUNDERMOTHER – Live in Concert | 06.12.2018 | Der Cult Nürnberg
Partner

Impressum  -  Datenschutzerklärung  -  Disclaimer  -  Stats
© Thomas Ehrhardt(2005 - 2018) - geparsed in 0,0237 sec - 22.04.2019, 14:18
php mysql phpedit smarty