De/Vision Rockfabrik Augsburg 15.02.2009

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

De/Vision & Janosch Moldau

Rock Fabrik Augsburg 15.02.2009

-Der Raport-


 

 

Wir schreiben Sonntag den 15.01.2009 – 19.00Uhr.

Unser Ziel die ROCKFABRIK in Augsburg!

 

Unsere Aufgabe? De/Vision und Janosch Moldau Live begutachten, interviewen und fotografieren.

 

Nachdem wir die Rockfabrik zu einem regelrechten Heimspiel betraten begaben wir uns als erstes einmal Backstage um unsere Interviews mit De/Vision und Janosch Moldau zu führen.

Uns erwarteten 2 gut gelaunte Bands und so war die erste Aufgabe des Abends spielend zu bewältigen. Nachdem uns beide Künstler ausgiebig Rede und Antwort gestanden haben wurde es für uns auch Zeit  uns Richtung Bühne zu begeben, wo auch Janosch kurze Zeit später sein Set begann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und es sollte ein schwieriger Start für den noch relativ unbekannten aus Ulm stammenden Künstler Janosch Moldau werden. Das Augsburger Publikum zeigte sich anfangs von seiner „schüchternen“ Seite und schien die Tanzfläche vor der Bühne wie eine verbotene Zone zu meiden. Was sicherlich nicht so angenehm für den Künstler ist, ist wiederum gut für mich… Noch nie hatte ich solch einen großen und weitläufigen  Fotograben für mich alleine…

Nach den ersten Songs schienen auch die Augsburger Konzertbesucher aus ihrer Starre zu erwachen und langsam füllte sich der Platz vor der Bühne.

 

 

Janosch der mit einer Federboa sowie Glitzer um die Augen geschmückt war machte mir an der linken Seite der Bühne allerdings einen leicht verlassenen Eindruck. Sicherlich wäre es da von Vorteil gewesen weitere Personen für die Show mit auf Tour zu haben. Musikalisch kann ich nur sagen das er sehr meinen Geschmack trifft, ruhiger Elektro Pop der vom Stil her sehr Depeche Mode ähnelt. Dazu muss man auch sagen dass die Stimme von Janosch auch live sehr genial ist und mich begeistern konnte. So bot uns Janosch eine schöne Auswahl seiner bisherigen Songs.

 

 

 

Schade das die Show des Auftritts sehr unausgefeilt war und daher nicht wirklich begeistern konnte, allerdings hoffe ich das sich das vielleicht bei zukünftigen Konzerten noch ändert.

Musikalisch kann ich Janosch allerdings nur weiter empfehlen.

 

Nach einer kurzen Pause betraten dann De/Vision die Bühne und der Platz vor der Bühne war gefüllt so das es sich schon als etwas schwieriger herausstellte sich an die Bühne für Fotos vorzuarbeiten.

Die Band welche aus Steffen und Thomas besteht befindet sich nun schon im 21. Jahr im Einsatz und weiß vom ersten Moment an das Publikum zu begeistern. Und so punkteten sie mit einem Hit nach dem anderen und die Augsburger bewiesen dass sie auch feiern können.

 

Beginnend mit „Star-crossed lovers“ aus dem Jahre 2006 brachten sie das Publikum von Anfang an zum kochen und spätestens nach diesem ersten Song wusste man es wird ein fantastisches Konzert. Auch Songs vom aktuellen Album „Noob“ sollten nicht zu kurz kommen so präsentierte uns Thomas & SteffenWhat you deserve“ und „Love will find a way“. Nach mittlerweile 16 Liedern aus der Laufbahn der Bands verabschiedeten sich die 2 erst einmal von der Bühne, doch die Augsburger konnten nicht genug bekommen.

 

Nach lautstarken Zugabe Rufen enterten De/Vision wieder die Bühne und gaben ihre erste Zugabe mit „New drug“ und „Try to forget“. „Try to forget“ welches mit ziemlicher  Sicherheit zu den bekanntesten Liedern der Band zählte zwang das Punlikum zum wiederholten Male dazu lautstark mitzusingen.

 

Doch das sollte noch nicht das Ende gewesen sein so das die beiden für eine 2. Zugabe die Bühne betraten und zum Abschluss des Abends uns noch mit „Live is suffering“ und „Still unknown“ beglückten.

 

So kann ich nur noch abschließend sagen ein sehr schöner Abend mit 3 sehr
interessanten Künstlern und einem klasse Augsburger Publikum.

 

 

 

 

Setlist: De/Vision

 

  1. Intro + Star-crossed lovers
  2. Addict
  3. What you deserve
  4. What it feels like
  5. A new dawn
  6. Foreigner
  7. Blue moon
  8. Dinner without grace
  9. I’m not enough
  10. Love will find a way
  11. Today’s life
  12. I regret
  13. Bleed me white
  14. Drifting sideways
  15. Your hands on my skin
  16. Flavour of the week
  1. New drug
  2. Try to forget
  1. Life is suffering
  2. Still unknown

Next Post

De/Vision & Kanosch Moldau Live - Der Raport

De/Vision & Kanosch Moldau LiveRock Fabrik Augsburg 15.02.2009 -Der Raport- Wir schreiben Sonntag den 15.01.2009 – 19.00Uhr. Unser Ziel die ROCKFABRIK in Augsburg! Unsere Aufgabe? De/Vision und Janosch Moldau Live begutachten, interviewen und fotografieren. Nachdem wir die Rockfabrik zu einem regelrechten Heimspiel betraten begaben wir uns als erstes einmal Backstage […]