Plastic Noise Experience – Reiz und Reaktion

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Plastic Noise ExperienceReiz und Reaktion nennt sich das Album welches nun auf meinem Rechner läuft. Auch wenn die Veröffentlichung dieses Tonträgers (05.12.2008) nun schon etwas zurück liegt dachte ich mir hören wir uns das ganze Mal an.

Der erste Eindruck beim ersten Track „nett nix besonderes aber nett“ leider wusste ich da noch nicht was mich anschließend erwarten sollte. Die folgenden Lieder haben mit Sicherheit potential allerdings zerstört der mehr wie langweilige Gesang (oder eher Sprechgesang) den Gesamteindruck. So ist der Rest des Albums eher eine Qual für meine Gehörmuscheln, was mit ziemlicher Sicherheit am Gesang liegt dem einfach das Gefühl bzw. die Aggressivität fehlt. Die Lyriken werden einfallslos herunter gesungen und verbreiten bei mir persönlich gar keine Emotionen. Die Einziegen Highlights auf diesem Album sind die 2 Remixe von  Leather Strip“ sowie „Suicide Commando“ welche allerdings nicht den Kauf dieses Tonträgers rechtfertigen. Plastic Noise Experience folgt der Schiene Synthiepop, Elektro allerdings ist dazu auch schon nicht mehr, mehr zu sagen

 

Fazit des ganzen:

Man hätte mit ziemlicher Sicherheit um einiges mehr aus diesem Album machen können, aber das ist nun mal nicht der Fall daher am besten nicht kaufen bevor ihr nicht hinein gehört habt.

Veröffentlichungstermin: 05.12.2008
Label: Alfa Matrix
Genre: Electro,Synthiepop

TRACKLIST:

  1. zu nah
  2. nach unten
  3. immer mehr
  4. viel zu viel
  5. ich bin nicht du
  6. visionen
  7. wer bist du?
  8. vacuum
  9. schlaflos
  10. besessen
  11. zu nah – LEAETHER STRIP remix
  12. zu nah – SUICIDE COMMANDO remix
  13. immer mehr – TECHNOIR remix
  14. viel zu viel – SERPENTS remix
  15. nach unten – FUAR remix

 

Next Post

Dark X-Mas Festival

Unser letztes Festival des Jahres sollte mich und eine Redakteurin in die Rockfabrik Augsburg zum Dark X-Mas Festival 2008 führen. Trotz eines Montags reihten sich doch schon eine angenehme Zahl von Besuchern vor dem Eingang der Rockfabrik und wartete auf Einlass.   Mit dabei in diesem Jahr waren die Jungs […]
© 2020 VerloreneSeelen.net by MK_Concert_Photos | WordPress Theme: Seek by ThemeInWP