Wertstahl – Kontrol

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Vor mir liegt die nun zweite Veröffentlichung des Duos „Wertstahl“ aus Aschaffenburg welches mit 14 Tracks den Weg in meinen CD Player sucht. Laut Presseinformation handelt es sich musikalisch um einer Fortsetzung alter EBM Legenden wie „Front 242“ oder „Skinny Puppy“.

 

Leider musste ich sehr schnell feststellen das der Vergleich mit den alten Ikonen der EBM Geschichte etwas hinkt. Die Tracks an sich sind nett gestaltet allerdings vermitteln sie nicht den Kick den ich erwartete. Der Gesang ist für meinen Geschmack und diese Musikrichtung meines Erachtens nicht Aggressiv genug es fehlt wie ich schon erwähnte der Kick der mich aus dem Stuhl befördert.

 

Die Texte gestalten sich zum einen in Deutsch und zum anderen in Englisch, was allerdings in beiderlei Hinsicht weder Vor noch Nachteile mit sich bringt. Mein persönliches Highlight dieses Albums ist der Track „Der Mechanische Soldat“ welcher positiv aggressiv aus dem Album hervor sticht und am ehesten dem Vergleich mit den oben genannten Bands standhält. Alle anderen Lieder des Albums sind für meinen persönlichen Geschmack nicht druckvoll genug und können mich auch nach mehrmaligen Anhören des Albums nicht wirklich überzeugen.

 

Fazit:

ein nettes Album allerdings nicht mehr oder weniger in vielerlei Hinsicht ist das Konzept nicht ganz ausgereift und verbesserungswürdig. Stimmlich fehlt die gewünschte Aggressivität für ein EBM Album der alten Schule.

 

Mediadaten:

  • Veröffentlichungstermin: 13.03.2009

  • Label: Dance Massacre

  • Genre: EBM

  • Homepage: http://www.wertstahl.de/

  • My Space: http://www.myspace.com/wertstahl

 

Tracklist Kontrol:

 

  1. Let It Crack

  2. Time For Smiling

  3. Kontrol

  4. Identify First Pass

  5. Identify Second Pass

  6. The Revengist

  7. Only The Young Die Good

  8. Der Maschinen Soldat

  9. Sudden Death

  10. Kämpfer

  11. Zen Forge

  12. XP

  13. The Re.Revengist

 

Next Post

Neue Bemusterung online

Gute fünf Jahre musste die Fangemeinde der Mainzer Metal Band „Agathodaimon“ nun auf ein Lebenszeichen warten. Die Geschichte der Band lässt sich bin in das Jahr 1998 zurückführen. So wurde in dieser Zeit auch einige Änderungen an der Bandbesetzung vorgenommen. Nun liegt also das aktuelle Album der Band vor mir […]