Eisbrecher – Vergiss mein nicht

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Um die Wartezeit auf das neue Album zu verkürzen legen uns Eisbrecher nun die zweite Auskopplung aus dem selben vor. Und es ist wieder ein guter Track geworden.
„Vergissmeinnicht“ ist ein von Rhythmus getragener, ziemlich gut tanzbarer Track. Die Musik kommt wie gewohnt vor allem aus dem Computer und Alexx Gesang dominiert den Song. Im Vergleich zum Vorgänger „Leider“ ist das alles weniger spröde und noch eine Spur clubtauglicher.
Die Single kommt mit zwei weiteren Versionen von „Vergissmeinnicht“, die beide ein wenig ruhiger geraten sind, als der Radio Mix. Dazu kommt noch ein neuer Track mit dem Titel „Wie tief?“, der mit Abstand das gitarrenlastigste Stück ist, dass ich je auf einer Veröffentlichung von Eisbrecher gehört habe. Ein absolutes Highlight, zumindest mal für mich.
Komplettiert wird das ganze von einem Making of des Videos zu „Schwarze Witwe“. Wer das Video kennt, braucht das nicht unbedingt. Allerdings bietet es die Möglichkeit, dass Ding fast unverändert in der eigenen CD-Sammlung zu haben.
Insgesamt ist „Vergissmeinnicht“ eine sehr gute Single geworden. Ich freue mich auch danach noch auf das neue Album…

Tracklist:
1. Vergissmeinnicht (Radio Mix)
2. Vergissmeinnicht (Vergissmeinmix Mix)
3. Wie tief
4. Vergissmeinnicht (Phase III Mix)
5. Schwarze Witwe Makin-Of (Data Track)

Next Post

Eisheilig - Elysium

Am‭ ‬26.05.2006‭ ‬erscheint das‭ ‬3.Werk der Gothic Metall Band Eisheilig in den Musikläden.Das Quartet von Eisheilig erwartet euch mit einer Fülle von harten Gittarenriffs und gothicher Düsternis.Mystische und tiefsinnige,‭ ‬deutsche Texte machen das ganze zu einem Meisterwerk der Emozionen. Ich möchte hiermit kurz auf die ersten‭ ‬3Stücke das Albums eingehen.Sturm […]