Live Bericht Mera Luna 2008

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

VerloreneSeelen.net ist mit Redakteurin und Fotograf angekommen, und das Wetter ist besser als erwartet. Wie gewohnt haben sich hier schon am Freitag tausende der schwarzgekleideten gestalten eingefunden um zu feiern. Das allererste was einem auffällt, sind die neuen weißen festen Toilettenhäuschen (keine Dixis) und das 80 an der Zahl. Trotzdem bildeten sich schon am Freitagabend lange Schlangen davor. Der Zeltplatz füllte sich in rasender Eile und auch vor den Fressbuden reges Treiben. Neu und eine Attraktion wird sicher auch der Mittelaltermarkt, genial authentisch sind hier die Zelte eingerichtet und auch heiße Bäder und Massagen sind zu erhalten. Nobel geht die Welt zugrunde. Nicht ganz so spaßig sind die sicheren Schließfächer im Pressezelt, 5,-€ für zwei Stunden und jede weitere Stunde 1,-€ sind schon eine derbe Zumutung. Absolut genial ist dafür der W-Lan Zugang über den wir sofort ins Netz konnten, sonst wäre dies jetzt noch garnicht zu lesen. Die ersten Bilder gib es morgen, vorausgesetzt das Netz funktioniert wieder genauso gut.

Früher als erwartet gibt es jetzt doch die ersten Bilder – DELAIN auf dem M’era Luna 2008.

Der Auftakt mit Delain war grandios und die Dame und Bandmitglieder haben das Publikum gerockt und die letzte Müdigkeit aus den Augen gefegt. Gerade hat Elis Ihren Gig begonnen und gleich Pech mit der Technik. Im zweiten Song versagt die Anlage und die Show wird zu einer pantomimischen Darbietung (so die Frontfrau). Ein Profi nimmt sowas natürlich gelassen, läßt sich nicht beirren, schon fetzt Sie wieder über die Bühne…. jetzt mit Sound.

ELIS auf dem M’era Luna 2008

Nach dem Festival gibt es natürlich noch mehr Fotos in der VerloreneSeelen.net Galerie. Die Stimmung auf dem M’era Luna 2008 ist, auch Dank des immer noch trockenen Wetters, wie sie nicht besser sein könnte. Wir hoffen das uns die Matschwiese dieses Jahr erspart bleibt.
Gerade hat Christian Death im Hangar gezeigt, dass er immer noch als der Freaky Gothic von einst auf der Bühne steht. Trotz neuer Bandmitglieder mit guter Show, also absolut gelungener Auftritt. Wir hoffen, dass er jetzt wieder weiterhin die Szene mit neuen Songs bereichern wird.

CHRISTIAN DEATH auf dem M’era Luna 2008

ASP auf dem M’era Luna 2008

Nach dem VNV NATION, MOONSPELL und PARADISE LOST das Ende des ersten Abends einläuteten, heizte als letzte Band FRONT 242 dem Publikum noch mal richtig ein. Das war auch bitter nötig, angesichts der für einen August viel zu niedrigen Temperaturen. Die Menge vor der Bühne klatschte und tobte, und der Headlinder vom Samstag war wirklich gut gewählt.
Über 20.000 Besucher auf dem M’era Luna ist sicher ein großer Erfolg und obwohl aus den unterschiedlichsten Gebieten von Deutschland, oder sogar der Welt angereist, ist hier alles eine große Familie. Alle sprechen hier die gleiche Sprache, Musik und Kommunikation und wer einmal auf dem M’era Luna war, kann sicher bestätigen, dass die Eigenheiten dieses Festivals ungeschlagen gut sind.
Da wir am Samstag gehofft hatten, die Matschwiese bleibt uns dieses Jahr erspart, wurden wir morgends beim ersten Blick aus dem Fester eines besseren belehrt. Dicke Wolkendecke und strömender Regen, aua! Ach da war ja noch etwas, der Veranstalter Scorpio hat im Vorfeld schon gegengesteuert und große Sandflächen auf dem Gelände geschaffen. Dadurch entstanden Brückenflächen vor den wichtigen Einrichtungen wie Toiletten und Ständen so das der lehmige Brabs bis jetzt keine Chance hat.

Gleich die zweite Band am heutigen Samstag Morgen – END OF GREEN- sorgte bei uns für eine Überraschung, unglaublich souverän und powervoll standen die Musiker auf der Bühne. Bis jetzt war -END OF GREEN- uns in der Szene nicht wirklich aufgefallen. Wir werden aber in Zukunft ein Auge und zwei Ohren darauf haben und sicher weiter davon Berichten.

END OF GREEN auf dem M’era Luna 2008

END OF GREEN auf dem M’era Luna 2008

Genau 18:14 Uhr M’era Luna Festival Zeit. Wegen zwei Interviewterminen mit DIN (A) TOD und THE OTHER konnten wir leider verschiedene Bands nicht fotografieren aber ein Partner (verloreneseelen.net) hat das für uns erledigt und wir hoffen das gute Fotos entstanden sind. Für heute steht noch ein Interview mit Eisbrecher auf dem Plan und NEW MODEL ARMY, DAF und natürlich FIELDS OF THE NEPHILIM wollen wir noch fotografieren.
Der erwartete Regen blieb aus, der Himmel ist zwar noch bedeckt aber das schütten hörte schlagartig auf. Apoptygma Berzerk läßt gerade die "Tanzfläche" vor der Bühne beben, alle Hände sind oben, auch auf den weit entfernten Plätzen hinten an der Moon Bar.
Wie wir gerad erfahren haben besteht die Möglichkeit auf ein Videointerview mit FIELDS OG THE NEPHILIM, VNV Nation und NEW MODEL ARMY. Wenn die Interviews fertig sind werden wir sie hier auf Spiderwitch® in kürze veröffentlichen.

Mit den letzten zwei Bildern von hier verabschieden wir uns von hier. Nächstes Jahr an gleicher Stelle, mit Top Bands, super Laune und verrückten Outfits, versuchen und besuchen wir ein neues M’era Luna 2009. Wer noch nicht hier war, hat eins der besten Festivals der Szene verpasst.

 

Ganz zum Schluss noch ein paar Zahlen vom M’era Luna 2008.
Besucher: 23.000
Wetter: Samstag sonnig und trocken /Sonntag wechselhaft
Bands: 40
Größe Gelände: ca. 360.000 qm
Fläche Zelt- & Parkplatz: ca. 330.000 qm
Lautsprecherleistung: ca. 80.000 Watt
Lichtleistung: ca. 300.000 Watt
Bühnenstrom: ca. 3 x 325 KVA – zusätzliche Aggregate
Länge der verwendeten Bauzäune: ca. 5 Kilometer Zäune und Barrikaden
Anzahl Container: für Büros und Garderoben 5
Personal hinter der Bühne: ca. 200 Personen
Security: ca. 200 Personen
Größe Main Stage: 30m x 20m
Anzahl Mobiltoiletten: 250

Statement des Veranstalters:
Die Veranstalter sind mit dem bisherigen Verlauf des Festivals am Sonntagnachmittag sehr zufrieden: "Es gab keine Staus, reibungslose Abläufe, Die Besucher sind entspannt und gut gelaunt. Wir sind uns sicher, dass die relaxte Atmosphäre auf dem M’era Luna bis heute Abend anhält und das Festival mit dem Auftritt von FIELDS OF THE NEPHILIM stimmungsvoll ausklingt".

Das allerletzte Foto – Headliner FIELDS OF THE NEPHILIM – M’era Luna 2008

(Text und Bilder von Spiderwitch®)

Next Post

iO - Das Video zu "In You"""

Werbung Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier: „Vier kleine ‚i’s geben den Input zu etwas Besonderem. Was am Ende dabei entsteht, ist ein großes ‚O’ – der große gemeinsame Output.“ – so Henning Rümenapp, der Gitarrist von iO. Nach diesem Motto spielte man das aktuelle Album „For The Masses“ ein. […]