Metallspürhunde – Böse Wetter

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Ja nun liegt es vor mir das nun mittlerweile dritte Album der Band „Metallspürhunde“ welches den Namen „Böse Wetter“ trägt. Also nix wie rein in den CD-Player und gemütlich zurück lehnen um dem zu lauschen was die Hunde da aktuell produziert haben.

 

Thematisch befasst sich das vor mir liegende Album mit Sozialkritischen Themen so unter anderem mit dem persönlichen Scheitern sowie der Sinnfrage des Seins im Widerschein der Ewigkeit. Die Band um „Michael Frasse“ bleibt auch bei diesem Silberling ihrem Stil treu so erwartet euch Elektrorock vom feinsten und die „Metallspürhunde“ beweisen auf ein neues das sie mit ihrem dritten Album zur Spitze der Szene gehören.

 

Das Album ist sehr gut abgemischt und harmoniert vom ersten bis zum letzten Song. Die Lieder sind durchweg tanzbar und es würde mich nicht wundern wenn wir sie bald auf den Tanzflächen der Clubs wiederfinden. Mit dem Stück „Sie will fliegen“ beweisen die Wauzies das sie auch den ruhigen Klängen huldigen können, der Song welcher mit Klaviertönen und minimalen Beats daher kommt schafft um die Stimme von „Michael Frasse“ eine sehr interessante Atmosphäre. Bei „Mach es wieder gut“ überzeugte mich die sehr elektronische Art sowie der Text der sehr stark an die der Musik Neuen Deutschen Welle orientiert ist. Damit gehört er auch zu meinen persönlichen Favoriten des Silberlings. Textlich etwas provozierender kommt das Stück „Heuchler“ daher welches allerdings im Gesamteindruck absolut überzeugen kann, und seien wir doch mal ehrlich was provoziert heutzutage wirklich noch? So dürfte die Strophe „Böse Zungen lecken deinen Anus“ in vielen Tanztempeln einen großen Anklang finden. Musikalisch klingt das Stück sehr minimal und weiß auf seine Art zu begeistern.

 

Fazit:

mit „Böse Winter“ liefern die „Metallspürhunde“ ein durchweg überzeugendes und vor allem tanzbares Werk ab in welchem alle zwölf Tracks für gute Laune und den Zwang die Tanzfläche zu erobern sorgen. Ich kann dieses Album unbedenklich jedem Fan elektronischer Musik empfehlen und hoffe natürlich auch in der Zukunft so einiges von den Wauzies zu hören. Daher beide Daumen hoch.

 

Mediadaten:

  • Veröffentlichungstermin: 06.03.2009

  • Label: Dance Massacre

  • Genre: Elektrorock

  • Homepage: http://www.mshunde.ch

  • My Space: http://www.myspace.com/metallspuerhunde

 

Tracklist Böse Winter:

  1. Böse Wetter

  2. Aus dem Schatten

  3. Wo gehst du hin?

  4. Heuchler

  5. Herzlichen Dank

  6. In deinem Bann

  7. Auf dem Grund des Sees

  8. Sie will fliegen

  9. Mach es wieder gut

  10. Hör auf

  11. Die letzte grosse Fahrt

  12. Die letzte grosse Fahrt (Punto Omega Remix)

 

 

Next Post

Wertstahl - Kontrol

Vor mir liegt die nun zweite Veröffentlichung des Duos „Wertstahl“ aus Aschaffenburg welches mit 14 Tracks den Weg in meinen CD Player sucht. Laut Presseinformation handelt es sich musikalisch um einer Fortsetzung alter EBM Legenden wie „Front 242“ oder „Skinny Puppy“.   Leider musste ich sehr schnell feststellen das der […]