Pappacinis Tochter – Gothic Musical

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Dieses mal gibt es eine Bemusterung der ganz anderen Art, vor mir liegt die DVD + CD des Gothic-Musicals „Papacinis Tochter“.

 

Der Inhalt basiert auf einer Kurzgeschichte des amerikanischen Schriftstellers „Nathaniel Hawthorne“,

der junge „Giovanni Guasconti“, reist im frühen 19. Jahrhundert nach Padura um dort bei dem Jugendfreund seines Vaters dem angesehenen „Professor Pietro Baglioni“ Medizin zu studieren.

Zu diesem Zweck mietet er sich ein Zimmer im Haus einer Witwe. Das Zimmer ist zwar nicht groß oder luxuriös aber es bietet einen herrlichen Blick auf den wunderschönen Garten des Nachbars. In diesem Garten erblickt er „Beatrice“ die Tochter des ehemals angesehenen Doktor „Giacomo Rappacini“. „Giovanni“ versucht mit aller Kraft „Beatrice“ kennen zu lernen. Nachdem er „Professor Baglioni“ auf „Giacomo Rappacini“ anspricht, reagiert dieser erbost und warnt „Giovanni“ „Beatrice“ zu vergessen da ihr Vater den Ruf hat wahnsinnig zu sein. Allerdings kann er nicht verhindern das die Liebe der beiden ihren Lauf nimmt. So beginnt eine Tragöde wie aus dem Leben geschnitten.

 

Interessant an diesem Musical ist mit Sicherheit die Tatsache das nicht eine große Produktions Firma hinter dem ganzem steckt sondern „Aeternitas“ eine Gothic-Metal-Band aus Lübeck welche mit viel Herz und Leidenschaft das ganze auf die Bühne brachte.

Spieltechnisch muss sich das ganze allerdings nicht hinter Musicals wie „Cats“ oder „Tanz der Vampire“ verstecken, auch wenn natürlich nicht die imposanten Bühnenaufbauten der großen Muscals vorhanden sind. Bei „Papacinis Tochter“ ist die Ausstattung einfach gehalten und man kann sich so um so besser auf das wesentliche die Musik und die Texte konzentrieren.

Musikalisch da wir gerade beim Thema sind erwarten euch Gothic Elemente welche mit Musicalmelodien kombiniert wurden. Textlich ist das Stück bewusst dunkel und dramatisch gehalten. Der Spannungsfaktor ist vom Anfang bis zum Ende gegeben so das keine Langweile entsteht. Während des kompletten Musicals fiebert man mit dem ganzen mit, um zu erfahren wie grausam und dunkel das Ende wohl sein wird.

 

Fazit:

„Papacinis Tochter“ ist mit Sicherheit nicht nur für Liebhaber der Musical Szene interessant. Vor allem Fans der Gothicszene welche dunkle Romantik zu schätzen wissen werden bei diesem Musical auf ihre Kosten kommen.

Wer allerdings mit Musicals von vorne rein nichts anfangen kann sollte auch um diese DVD vielleicht einen Bogen machen. Allen anderen kann ich sie nur ans Herz legen.

Mediadaten:

  • Format: Dolby, PAL

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)

  • Region: Alle Regionen

  • Bildseitenformat: 16:9

  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

  • Studio: Alive – Vertrieb und Marketing/DVD

  • Erscheinungstermin: 29. Mai 2009

  • Produktionsjahr: 2008

  • Spieldauer: 83 Minuten

 

Tracklist:

 

Akt 1:
Kapitel 1 – Prolog
Kapitel 2 – Ouvertüre
Kapitel 3 – Vaters Gebot
Kapitel 4 – Schatten der Vergangenheit
Kapitel 5 – Ein neuer Morgen
Kapitel 6 – Tochter des Teufels
Kapitel 7 – Heimliche Begegnung
Kapitel 8 – Das Machtwort
Kapitel 9 – Maria
Kapitel 10 – Liebe sprengt die Ketten

Akt 2:
Kapitel 11 – Entr´acte
Kapitel 12 – Mein Lebenswerk
Kapitel 13 – Er ist nun dein
Kapitel 14 – Ich stehe fest zu dir
Kapitel 15 – Das Gegengift
Kapitel 16 – Die letzte Tat
Kapitel 17 – Für immer frei
Kapitel 18 – Wahre Liebe
Kapitel 19 – Schlussapplaus
Kapitel 20 – Abspann

 

Next Post

KIM? - Allez! Allez!

Werbung Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier: Vor mir liegt das Album der Bochumer Band „KIM?“ (Kind im Magen?). Deutschen Punk Rock hat sich die Band auf ihre Fahnen geschrieben. Musikalisch erwartet euch bei den insgesamt 13 Tracks eine Mischung aus den Toten Hosen siehe „Allez!“ und den Sportfreunden Stiller. […]