Return to Light – Vol 2 (Sampler)

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Zum 2. Mal nun gibt uns "Bright Light Records" die Möglichkeit mit ihrem Sampler "Return to Light Vol.02" das Schaffen und Können von Bands ohne Plattenvertrag zu begutachten.
Dieses mal erwarten euch 16 Songs von mehr oder wenieger unbekannten Bands in allen Richtungen der schwarzen Musik.

Leider kann der Anfang dieses Samplers nicht gerade begeistern so das ich "Artistic Sound" und "Heirstyle" auch nicht weiter kommentieren möchte.
Einiege Bands auf dieses Sampler sollte man allerdings gesonders erwähnen.
Einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. "Stereomotion", "Opfer der Angst", "Sharon Next", "The Dark Unspoken", "Eisenherz" und "Das Über-Ich".
Ich hoffe das man von diesen Bands noch um einieges mehr in der Zukunft hören darf.

Bei einiege anderen Bands habe ich das Gefühl das es etwas an der Abmischung der Tracks gescheitert ist. Oftmals sehr leiser Gesang welchen man auch bei genaueren Hinhören nicht sauber versteht.

Im großem und ganzem ein gelungener Sampler welcher abseits von Trisol und co. jedem die Möglichkeit gibt auch neue Bands kennen und lieben zu lernen.
Das Verhältnis von guten und sagen wir einmal wenieger guten Stücken liegt bei 50/50.

Ich bin der Meinung das trots diesem Verhältnis dieser Sampler auf jeden Fall empfehlenswert ist.

Tracklist:

1. Artistic Sound – The Rite
2. Heirsyle – cell5/believe
3. Diodati – Klagelied der Seele
4. ONEXON – Christine
5. Opfer der Angst – Rain
6. Sharon Next – Now you Never
7. Davos – What I Prefer
8. The Dark Unspoken – Seed of Truth
9. Stereomotion – Holystigma
10. Shadow Minds – Take Care
11. Eisenherz – Engel der Nacht
12. Explizit Einsam – Weltenflucht
13. D’Woolve – In deinen Armen sterben
14. Das Über – Ich Honig im Kaffee
15. Rebentisch – Keine Zukunft
16. Low Chi – Valentine’s Day


| Label: bright light records | Released: 01.09.2005 | 5 von 10 Punkten | Autor: michael r. |

Next Post

Untoten - Die Blutgräfin

Werbung Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier: Die Untoten sind wieder da. Diesmal kommen sie mit dem Versuch, große Kunst zu machen. Der komplette Titel des Albums verrät da schon einiges, es handelt nämlich nach eigenen Angaben um ein "schwarzromantisches Singspiel". Dementsprechend kann man sich vorstellen, welche Art von Songs […]