\

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Nach dem erfolgreichen Albumdoppel Cabaret/Variete im Jahre 2006 und einer kraftzehrenden und weltumspannenden Tournee, welche Stefan Ackermann und Bruno Kramm in so entlegene Orte wie Ekaterinburg (RUS), Santiago de Chile oder auch Tel Aviv führte, legten die Erfinder des deutschsprachigen Gothicindustrial eine kurze Kreativpause ein. Müßig zu erwähnen, dass das nimmermüde Duo mittlerweile wieder an neuen Tracks arbeitet, wurde in der Zwischenzeit dem Drängen der Fans nachgegeben. Seit der Pleite des Independentvertriebs EFA im Jahre 2002 war der Großteil der stilprägenden Frühwerke vergriffen und nur noch überteuert auf Auktionsplattformen im Internet erhältlich.

Kurzerhand remasterte man den Großteil dieser Aufnahmen direkt von den Masterbändern und kompilierte daraus „Addendum“, eine Doppel-CD mit Anspruch auf Vollständigkeit. Die genreprägenden Aufnahmen der legendären „Satanische Verse“ (1989) fehlen genauso wenig wie die bis heute von manchen Deutschlehrern im Unterricht eingesetzte Gottfried Benn Vertonung „Morgue“. Die größten Momente des Chilloutroadmovie-Soundtracks „Das innere Ich“ und die atmosphärisch dichtesten Aufnahmen des 94er Tourneemitschnittes „Feuer“ fanden genauso Beachtung wie das legendäre Remixalbum „Relaborat“ mit den Originalremixen von VNV Nation, And One und Funker Vogt. Darüber hinaus gibt es auf der zweiten CD sämtliche Maxisingles des Extremduos in komprimierter Form. „Destillat“, „Kindgott“ und die seit 1995 vergriffene „Stigma“ EP erweitern so die Werkschau zu einem Soundtrack der deutschen Gothicszenegeschichte.

Als krönender Abschluss und Bonus fungieren zwei Premieren: Die Demotracks aus dem Jahre 1988, „Gefallener Engel“ und „Exorzist“ (hieraus entstand später „Des Satans neue Kleider“) beweisen nicht nur die frühe Sonderstellung der Gruppe, sondern sind auch der augenzwinkernde und einmalige Versuch, englischsprachige Texte einzusetzen. Alles in allem ist diese Doppel-CD nicht nur ein „Must Have“ jeder ambitionierten Das Ich Sammlung, sondern auch ein kurzweiliger Spaziergang durch die musikalische Geschichte einer immerjungen Schwarzen Szene.

CD1 01. Mann und Frau gehen durch die Krebsbarracke – 02. Kleine Aster – 03. Saal der kreissenden Frauen – 04. Schöne Jugend – 05. Requiem – 06. Negerbraut – 07. Mutter – 08. Der Arzt I – III – 09. Erde ruft – 10. Der Schrei (Lab X Remix) – 11. Das Ich Im Ich (And One Remix) – 12. Unschuld Erde (Funker Vogt Remix) – 13. Destillat (VNV Nation Remix) – 14. Das ewige Licht – 15. Kokon – 16. Zweisamkeit – 17. Epilog – 18. Bin ich es denn ?

CD2 01. Destillat (extended Club) – 02. Chroma (Soldano Version) – 03. Kindgott (extended version) – 04. Kindgott (Childhood) – 05. Gott ist tot (Nietzsche Edit) – 06. Von der Armut (extended Version) – 07. Von der Armut (reverse edit) – 08. Der Schrei – 09. Jericho (live)- 10. Dein Leben (Live) – 11. Des Satans neue Kleider (Live) – 12. Irrlicht – 13. Ein Tag vergeht – 14. Gefallener Engel (Demo) – 15. Exorzist (Demo)

Next Post

"Seelenzorn - Gnadenloser Zorn"" VÖ 27.04.07"

Ziemlich genau vor zwei Jahren wurde das Debüt "Toete Alles" den Massen um die Ohren geklatscht. Nach ihrer Web-EP „Schwarz und Schwer“ aus dem letzten Jahr ist nun die Zeit gekommen, um den Nachfolger der Darmstädter Combo Seelenzorn unter die Leute zu bringen. Er trägt den Titel "Gnadenloser Zorn" und […]