ADVOCATUS DIABOLI- Sternenmarsch

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

1. Sternenmarsch
2. Nah bei Dir
3. Seelensplitter
4. Künstler
5. Komm
6. Sie
7. Folgt mir nicht
8. Rot
9. Teil des Teils
10. Schlacht

 

Die Aschaffenburger Jungs und das Mädel von Advocatus Diaboli melden sich mit ihrem dritten Werk zurück. Auch auf diesem Machwerk haben sie sich Klängen verschrieben, die irgendwo zwischen Elektro und Gothic Rock liegen.
Besonderen Wert haben die Anwälte auf die Tanzbarkeit der Stücke gelegt. Selbst die langsameren bestechen durch einen locker flockigen Rhythmus und dürften auf so mancher Tanzfläche guten Anklang finden. Elektronische Parts wechseln sich mit klassischen Rockparts ab und ergänzen diese auch ganz gut. Advocatus Diaboli liefern handwerklich gute Kost ab, die relativ leicht verdaulich ist.
Leider heißt leicht verdaulich auch, dass jenes Album nicht wirklich ganz so abwechslungsreich geworden ist. Mit Ausnahme des Tracks „Künstler“ auf dem Torch von Saltatio Mortis mitwirkt, haben die Songs freundlich gesprochen nicht den allerhöchsten Widererkennungswert.
Dazu ist das Album gesanglich nicht ganz so hervorragend geraten. Besonders die weibliche Stimme neigt oft eher dazu mehr zu fiepsen, als zu singen. Auch der Gesang von Thomas klingt in den Songs recht ähnlich und reißt mich nicht wirklich vom Hocker.
Wer allerdings tanzbaren Uptempo-Gothic-Rock mag und sich mit Passagen anfreunden klang, die hemmungslos nach alten Das Ich klingen, darf den Anwälten des Teufels gern eine Chance geben. Mich selbst hat es leider nicht vom Hocker gerissen.

4 von 10 Punkten
Lohnschlächter

Next Post

Allied Vision - O.S. Bandwidth

Spanien ist sicherlich für vieles bekannt und berühmt, aber sicherlich nicht unbedingt für Releases aus dem elektronischen Bereich – noch nicht…. Das könnte sich durchaus mit dem neuen Album von Allied Vision ändern – Oscar Storm, der Mann hinter den Reglern hat mit "O.S. Bandwidth" ein klasse Album veröffentlicht, welches […]