Black Crucifixion – Faustian Dream

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Seit dem 01. September ist "Faustian Dream", das Comeback-Album der finnischen Avantgarde-Metal-Band BLACK CRUCIFIXION, nun auch endlich auf dem deutschen Markt via Soulseller Rec./No Colours erhältlich. Mittlerweile müßten die meisten von Euch die CD erhalten haben und wir freuen uns über jedes Review und natürlich sind auch Interviews mit dem Trio willkommen. Nachdem die Band 10 (!) Jahre an "Faustian Dream" gearbeitet hat und Mitte der 90er Jahre zu den Mitbegründern des Black Metals in Finnland gehörte, haben die Jungs viel zu erzählen.

Kurzinfo:
Black Crucifixion waren eine der ersten Bands im skandinavischen Extrem-Metal-Undergrond der frühen 90er Jahre. Doch nach der Veröffentlichung der beiden Mini-Alben "The Fallen One Of Flames" (1992) und "Promethean Gift" (1993) schworen die Finnen dem Black Metal ab und begaben sich auf eine musikalische Entdeckungsreise. Unglaubliche zehn Jahre nach Beginn der Aufnahmen wurde das erste Ergebnis dieser Expedition nun endlich fertig gestellt – der Longplayer "Faustian Dream", welcher Einflüsse von Satyricon, Katatonia und Celtic Frost zu einer avantgardistischen Mixtur vereint. Passend zur harten, kalten und aggressiven Musik der eigenwilligen Nordmänner ist auch die neu gelaunchte Webseite www.paasto.com/bc bewusst schlicht ausgefallen. In Europa wird "Faustian Dream" über Soulseller Records veröffentlicht. Einen ersten Höreindruck gibt es unter:
www.soulsellerrecords.com/sounds.html

Next Post

Despairation: Bassist steigt aus & neues Album

Bassist Christoph Grünert hat Despairation kürzlich aus privaten Gründen verlassen. Die Gruppe wird bis auf Weiteres werden zu viert weiter machen, wobei Gitarrist Martin Jungkunz den Bass auf dem kommenden Longplayer einspielt. Selbiger befindet sich gerade in der Endphase der Entstehung und wird von der Band selbst produziert. Die Aufnahmen […]