Helfahrt – Sturmgewalt

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

„Ein Sturm zieht herbei“. Der Titel des Intros des ersten Albums von Helfahrt beschreibt sehr gut, was man in den restlichen 40 Minuten zu erwarten hat. Nämlich erstklassigen Black Metal mit folkloristischen Einflüssen, kurz hervorragenden Pagan Metal.

Und das ganze Album ist wirklich sehr schön geworden. Es enthält sowohl extrem gute harte Stücke wie zum Beispiel den Titeltrack oder meinen persönlichen Favoriten „Luznacht“, als auch ruhige Passagen wie in „Zu spätem Schein“.

Die härteren Stücke sind alle im Uptempo Bereich gehalten. Allerdings prügeln Helfahrt nicht nur auf ihre Instrumente ein, sondern bemühen sich wunderschöne Melodien mit ihnen zu spielen, was ihnen auch durchgehend gelingt. Der Gesang ist aggressiv aber durchaus zu verstehen. Wer die Auftritte der Band kennt, wird von dem Album auf keinen Fall enttäuscht sein.

Textlich bewegt sich die Band im Bereich der germanischen Mythologie. Mit Ausnahme von „For your calm“ sind alle Texte in deutscher Sprache.

Stilistisch zählen Helfahrt wohl am ehesten zum Bereich Pagan Metal. Andere bekannte Vertreter dieses Genres sind Suidakra oder Equilibrium, deren Gitarrist Rene für die saubere Produktion dieses Albums mitverantwortlich zeichnet.

Kommen wir zum Resümee. „Sturmgewalt“ ist ein sehr gelungenes Debüt eines der wichtigsten Vertreter des Münchener Metal Untergrundes. Wer harter Musik mit einem Schuss Folklore nicht abgeneigt ist, sollte hier zugreifen. „Sturmgewalt“ ist ein Album zum lieb haben, abfeiern und immer wieder anhören. Ich freue mich auf viel mehr von Helfahrt.

zu Beziehen über: www.northfire-records.de oder www.helfahrt.com

Tracklist:
 

  1. Ein Sturm zieht herbei
  2. Markomannenzorn
  3. Im Moor
  4. Lewwer duad üs slaav
  5. Luznacht
  6. Sturmgewalt
  7. In spätem Schein
  8. For your calm
  9. Donars Groll
  10. Der letzte Weg
Next Post

HolyHell: - Apocalypse

Werbung Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier: Obwohl HolyHell bereits als Support von Manowar auf Tournee waren, ist erst jetzt die Debüt-EP „Apocalypse“ der Band in Deutschland erhältlich. Musikalisch gesehen handelt es sich hierbei um Heavy-Metal, ein wenig Epic-Metal, mit den meist eher opernhaften weiblichen Vocals von Sängerin Maria Breon. […]