Neue Bandbestätiegungen M'era Luna 2010

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

der Festival-Sommer rückt immer näher und das Line-Up des M’era Luna Festivals füllt sich. Neu bestätigt sind die Editors, Stolen Babies, Brendan Perry, Ambassador 21 und Celine And Nite Wreckage.

 

Auch neu ist,  dass das Programm der Hauptbühne am Samstag von einer Newcomerband eröffnet wird. Schon seit längerem wird die Idee eines Newcomerslots in serem M’era Luna-Forum heiß diskutiert, nun machen wir es wahr! – Und Ihr entscheidet, wer den musikalischen Auftakt am Samstag machen darf. 

Bands können sich ab sofort unter www.meraluna.de bewerben, dort findet Ihr auch die ausführlichen Teilnahmebedingungen. Die Juroren Stephan Thanscheidt, Festivalbooking FKP Scorpio, Andre Kobliha, Geschäftsführung Out of Line und Jutta Grieger, Zillo Musikmagazin wählen aus den Einsendungen die acht vielversprechendsten Bewerber aus. Ab 15. Juni werden diese acht ausgewählten Bands auf www.meraluna.de und im Zillo Musikmagazin vorgestellt und danach entscheidet Ihr per Online-Voting über den Gewinner.

Alle bisher bestätigten Bands:

Placebo * The Sisters Of Mercy * In Extremo * Unheilig * Editors * Nitzer Ebb * Skinny Puppy * Laibach * The 69 Eyes * Saltatio Mortis * Stolen Babies * Combichrist * Crematory * Eluveitie * Zeraphine * Feindflug * Rotersand * Das Ich * Brendan Perry * Agonoize * Amduscia * Faith and the Muse * Celine and Nite Wreckage * Samsas Traum * Lacrimas Profundere * Hanzel und Gretyl * Qntal * Rabenschrey * Punish Yourself * Illuminate * Angelspit * Ambassador 21 * Colony 5 * The Other * Leandra

 

Die Neuzugänge in Kürze und alphabetischer Reihenfolge: 

Ambassador 21

Mit ihren politischen Texten in Verbindung mit einem Mix an Genres von Punk bis hin zum Techno gelten Ambassador 21 als die Erben von Atari Teenage Riot. 2001 gründeten die Radio DJs Natasha und Alexey ihre Band. Der einzigartige Sound kommt nicht von ungefähr – in ihrer Heimat Weißrussland herrscht Zensur und genau das spornt sie an: Denn durch diese Begrenzung von Außen versuchen sie die innerlichen Grenzen zu durchbrechen. Keine halben Sachen, immer voll aufs Ganze – das scheint wohl das Motto der Belarussen zu sein. Schon ihre Gründung war mit Extremen verbunden. Anstatt wie üblich auf die Suche nach einem Label zu gehen, welches sie unter Vertrag nimmt und ihre Songs veröffentlicht, gründeten die beiden einfach ihr eigenes: Invasion Wreck Chords. Natasha und Alexey zeigen auch immer wieder neue Facetten ihrer Musikalität und Kreativität. Erst Ambassador, eine Band die reflektiert, was um sie herum geschieht und nun kommt ihr Nebenprojekt Suicide Inside dazu, welches reflektiert, was in ihnen geschieht. Immer wieder Neues, immer wieder Kontraste und Rebellion: Das ist Ambassador 21.

Brendan Perry

Brendan Perry zählt ohne Zweifel zu den einflussreichsten Musikern der vergangenen 25 Jahre. Zusammen mit seiner Partnerin Lisa Gerrard machte er Dead Can Dance zu einem der aufregendsten Crossover-Projekte. Kein Weg war ihnen bekanntlich zu weit, kein musikalischer Einfluss zu abgelegen, um nicht verarbeitet zu werden. Auch solo geht Perry ganz eigene Pfade, und er beschreitet sie langsam, mit Blick für das, was am Wegesrand liegt. Für sein neues Album "Ark", das er als "truly independent" bezeichnet, hat er die Musik selbst geschrieben, eingespielt, aufgenommen und produziert. Die acht Kompositionen erforschen die wiederkehrenden Themen Identität, Entfremdung, Krieg, politische Korruption und die Bedrohung der Umwelt durch den Menschen. Doch scheint trotz dieser bedrückenden Thematik auch Hoffnung auf eine bessere Welt durch die Stücke, die schon durch den warmen Bariton Perrys zum Ausdruck kommt. Die gesamte Instrumentierung von "Ark" stammt aus Sample-Bibliotheken und Synthesizer-Sounds. Dies war eine bewusste kreative Entscheidung, da Perry die Musik mit der Atmosphäre einer neutralen elektronischen Klanglandschaft färben wollte, um die heutige Welt widerzuspiegeln, in der auch wir uns immer mehr auf Maschinen verlassen, die Aufgaben für uns erledigen.

Celine And Nite Wreckage

Celine And Nite Wreckage ist das brandaktuelle Projekt von Dave Ball, dem Begründer und Mastermind von Soft Cell und The Grid, und Celine Hispiche. Celine ist nicht nur eine Sängerin, sondern eine stimmliche Naturgewalt sowie eine witzige Wortschöpferin. Inspiriert vom Leben im viktorianischen London und mit einem scharfsinnigen Blick auf das London des 21. Jahrhunderts, beschreibt sie die Parallelen der alten und der neuen Welt. Aber nicht nur in den Texten, sondern auch in der Musik zeigen Celine And The Nite Wreckage ihren Facettenreichtum. Da werden die Drums mit Werkzeugen bearbeitet, Dave Ball bringt seine Electro Beats ein, Celine ihre Liebe zu Music Hall und schreit manchmal nahezu punkrockartig ins Mikro. Celine And Nite Wreckage sind alles – nur nicht gewöhnlich. Das Debutalbum „Evolution? Revolution!“ soll noch diesen Sommer erscheinen. Bis dahin gibt es unter http://www.celineandnitewreckage.com/ einen kostenlosen Vorgeschmack als Download.

Editors

Erst 2007 mit „An End has A Start” auf Platz 1 der UK Charts, dann 2009 mit “ In This Light and on This Evening” wieder auf Platz 1 der UK Charts und auf Platz 8 der deutschen Charts. Die Editors schaffen es doch immer wieder sich selbst zu toppen. Und diese Erfolgsgeschichte fing mit ihrer Gründung im Herbst 2003 in Birmingham an. Seit ihrem sensationellen Debüt-Album „The Back Room“ geht es immer weiter die Karriereleiter rauf. Mit ihrem aktuellen Album haben sie sich auch an einen Stilbruch gewagt. Früher immer verglichen mit den Doves, Joy Division und anderen Indie-Rock-Pop Bands haben sie sich nun an einen neuen elektronischen Sound gewagt und ihren Gitarren einen neuen Klang verpasst. Und genau damit haben sie wieder alles richtig gemacht. Die vier Briten zeigen was sie alles können, neue Instrumente, neue Texte, neue Fans.

Stolen Babies

Der eigens betitelte „Prog-Pop-Cabaret-Trash-Quirky-Goth-Rock“ von den Stolen Babies ist Musik zu der „hemmungslos getanzt, gestolpert und hingefallen werden kann“. Früher noch eine Horde Highscool-Schüler unter dem Namen The Fratellis, die sich zu einer Dark Carbaret-Gruppe zusammenschlossen, heute eine etablierte vierköpfige Band, die durch ihren krassen Stilmix alle Ohren zu genauem Hinhören verführt und immer für Überraschungen sorgt. Die Kalifornier fallen einfach gern aus dem Rahmen, sie ziehen ihr eigenes Ding durch und lassen sich durch niemanden beeinflussen – und genau das zeichnet sie aus. Aber nicht nur Musik, sondern auch Show ist ihre Leidenschaft. Maskenartiges Make-up und Kostüme sind stets mit von der Partie und sorgen dadurch auch live immer wieder für ein Highlight.

 

Zwei-Tages-Tickets inklusive Camping gibt es für 79,- € inkl. Gebühren und 5 € Müllpfand. Online-Ticket-Bestellungen unter www.meraluna.de oder telefonisch über 0 180 5-853 653 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.).

M’era Luna Vorbericht

 


VerloreneSeelen.net verlost Karten für das M’era Luna 2010! nähere Informationen findet ihr hier

Next Post

M'era Luna 2010 - Zeitplan steht fest

das Programm des diesjährigen M’era Luna Festivals ist fast komplett und der vorläufige Zeitplan steht nun zur Verfügung. Jetzt liegt es an Euch, die Routen zwischen der Main- und Hangar-Stage zu planen und Ihr könnt schauen, wann zwischen welchen Bands Zeit fürs Grillen oder einem Besuch auf dem Mittelaltermarkt ist. […]