Schandmaul – Wie Pech und Schwefel

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Mit dem Album "Wie Pech und Schwefel" ist Schandmaul ein echter Geniestreich
gelungen. Der klassische Schandmaul-Stil ist hier noch weiter destilliert,
das Hintergrundinstrumental und der Gesang weiter aufeinander abgestimmt,
die Texte neue, schöne Märchen. Interessant sind eher unvertraute Harmonien,
mit denen die Band hier – erfolgreich – gespielt hat, wodurch die Musik noch
ausdrucksstärker wird.
"Leb!" war das Lied, das mich am stärksten berührt hat – "Leb‘, eh‘ deine
Sehnsucht stirbt…" heißt es da. Thematisch sind die Lieder breit
gefächert, die Titel verraten meist genug. Um Drachentöter geht es da, um
Tyrannen, um ein Moor, in dem in klaren Vollmondnächten die Toten tanzen…
für jeden Geschmack ist etwas dabei und die Texte laden dazu ein, sich mit
ihnen fortzuträumen.

Insgesamt hat mich das Album durch die schöne Harmonik und die gelungenen
Lyrics sehr überzeugt!

geschrieben von: Vita

Tracklist:
01. Leb! 3:52
02. Drachentöter 4:22
03. Tyrann 3:47
04. Kalte Spuren 5:11
05. Geisterschiff 4:27
06. Das Tuch 4:41
07. Stein der Weisen 5:13
08. Der Sumpf 5:01
09. Das Duell 3:21
10. Die Flucht 4:03
11. Der Schatz 3:49
12. Reich der Träume 5:06
13. Klagelied 4:04
14. Verbotene Kuss 3:47
15. Folk you 2:02

Next Post

Schattenreich - Die Hörspielserie Teil 1 & 2

Heute darf ich einmal etwas ganz anderes besprechen. Es geht um die Abenteuer des Kulturwissenschaftlers Christian Wagner, einem hochintelligenten Mann mit einem großen Hang zur Mystik. Unterlegt sind die Geschichten, die im Übrigen von sehr renommierten Schauspielern gesprochen werden, mit Musik bekannter Bands aus dem Gothic Bereich. So hört man […]