CHARLETT SCHWARZ – Behind a Face

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

1. Tribal In
2. In a State of Mine
3. Beside Myself
4. Irritational Backroundservices of Mind
5. Männer haben Angst vor mir
6. Perfekt
7. Black Hole
8. The Bridge
9. Ricochet
10. Call my Name
11. Sweet Voices
12. Staggering Heart

Und wieder mal kommt ein Debüt-Album einer Electro Gothic Rock Band auf meinem Schreibtisch. Diesmal heißt das ganze Charlet Schwarz und kommt aus Mainz.
Das Album enthält 12 Songs, die allesamt vom Gesang Veyna Muhrs dominiert werden, die sich durch verschiedene Musilstile singt, oder auch mal krächzt. Das Gerüst der Songs kommt aus dem Computer. Es handelt sich um tanzbare Beats, die mit Gitarren, Synthy oder sogar Geigensounds verfeinert werden.
Bei den meisten Songs haben Charlet Schwarz großen Wert auf die Atmosphäre gelegt. Wenn man es positiv sagen will, nennt man das baladesk, ich würde allerdings sagen, die Songs kommen recht schwer ausse Pötte und wenn sie das geschafft haben, reizen sie mich auch nicht wirklich.
Daran, dass fast alle Songs eher langsam und atmosphärisch sind, liegt es wohl auch, dass mir ein wenig die Abwechslung fehlt. Ausnahme ist eigentlich nur das wirklich kranke (und gute) „Männer haben Angst vor mir“ in dem weniger Wert auf die Schönheit gelegt wird. Diesen Song könnte ich mir sogar auf diversen Tanzflächen vorstellen.
Fehlt noch meine Kaufempfehlung. Freunde von Deine Lakaien dürfen auch bei Charlet Schwarz gern mal ein Ohr riskieren, solang sie nicht zu viel erwarten. Ansonsten schwirrt mir irgendwie das Wort Gothic-Weltmusk durch den Kopf. Wer sich darunter etwas vorstellen kann, darf auch hier gern zugreifen.

(4 von 10 Punkten)
Lohnschlächter

Next Post

Clan of Xymox - Heroes

Die vor Kurzem erschienene neue Singleauskopplung „Heroes“ von Clan of Xymox wartet mit zwei Coverversionen ein und des selben Songs auf, der auch Namensgeber der EP war, nämlich „Heroes“ von David Bowie. Als Opener wird dieser Track in einer slow industrial Version präsentiert, die vom Original erheblich abweicht. Düster, fast […]