Cold Meat Industry Festival – Sa. 17.11.07 Kantine Augsburg

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Sa. 17.11.07 Cold Meat Industry Festival –

Live: Brighter Death Now + In Slaughter Natives feat. ORE + Rome feat. Die Weisse Rose + Deutsch Nepal + Coph Nia + Stormfagel

 

Kaum ein Label bürgt bei Industrial / Dark Ambient / Apocalyptic Sounds für eine  solche durchgehende Qualität bei den Veröffentlichungen wie das schwedische COLD MEAT INDUSTRY Label von Roger Karmanik! Seit Ende der Achtziger aktiv,  versorgt uns das Kultlabel mit dunklen Soundperlen die Ihresgleichen suchen! Wir freuen

uns, Euch die besten aktuellen CMI-Acts – alte Hasen und Newcomer – live präsentieren zu können:

 

Brighter Death Now (Schweden) >> Noise Industrial


Brighter Death Now gehört zu den frühen und bedeutendsten Projekten des Genres. Dahinter steckt der Schwede Roger Karmanik, der seit 1987 Cold Meat Industry als Labelchef betreibt. Damals stark beeinflußt von Punk Bands wie Crass und der ersten und zweiten Generation von Industrial Künstlern (Throbbing Gristle, SPK), setzt Roger seine eigenen Visionen mit BDN konsequent um. Bedrohliche, wummernde, tiefbassige Sequenzen und rhythmische Muster bohren sich tief in die Psyche des Hörers und halten ihn hypnotisch gefangen.
Noise Industrial at it’s best!

 

In Slaughter Natives feat. Ordo Rosarius Equilibrio (Schweden) >> Bombast Industrial


In Slaugher Natives, gegründet 1985, gehören ab der ersten Stunde zu Cold  Meat Industry und sind immer noch eine der erfolgreichsten Bands des Labels und des Industrial Genres überhaupt. Für den Sound von ISN wurde der Begriff "Bombast Industrial" geprägt und ihre Intensität wird dabei bis heute von keiner anderen Band erreicht. Unterstützung bekommt ISN Mastermind Jouni Havukainen an diesem Abend von Tomas Petterson / Ordo Rosarius Equilibrio und man darf gespannt sein, was diese beiden Top Acts von CMI zusammen auf der Bühne ihren Fans bieten. 

 

Rome (Luxemburg) >> Apocalyptic / Dark Wave / Neo-Klassik / Post-Industrial


Rome sind die Shooting Stars der letzten Jahre im Apocalyptic Folk Genre und sprengen gleichzeitig dessen Grenzen in die unterschiedlichsten Richtungen.Mit den Veröffentlichungen "Nera", "Berlin" und dem aktuellen Album "Confessions d’un Voleur d’Ames" haben sie drei wirkliche Kleinode geschaffen, die an melancholischer Tiefe und Song-Writing-Qualitäten weit über demStandard  stehen und jede Art von inhaltlichen und musikalischen Flachheiten weithinter  sich lassen. Unverkennbar sind bei der Band um den Luxemburger Jerome Reuter die Einflüsse sowohl von den besten Post-Industrial Bands als auch von den alten und neuen Dark Wave, Indie & Songwriter Helden.

 

Coph Nia (Schweden) >> Ritual, Industrial, Gothic, Dark Ambient


Das Projekt Coph Nia vom ‚Thelemic Warlock‘ Aldenon setzt auch auf dem neuen Album "The Dark Illuminati – A Celestial Tragedy In Two Acts"  Ritual-Industrial in Perfektion um und das nicht ohne ein gewisses  Augenzwinkern, was all die finsteren und okkulten Themen angeht. Sakrale Industrial Atmosphären, Choräle und bombastische Trommeln treffen auf Cover Versionen altbekannter Klassiker wie "Sympathy For The Devil" und "Religion" in bester Laibach Tradition.

 

Deutsch Nepal (Schweden) >> Post-Industrial


Seit 1991 ist der schwedische Künstler Lina Baby Doll aka Peter
Andersson als Deutsch Nepal (benannt nach einem Song der Krautrocker Amon Düül II)  aktiv und gehört seitdem zu den kultigsten Acts des  Ambient bzw. Industrial-Genres mit Veröffentlichungen auf Cold Meat Industry und weiteren renommierten europäischen Industrial Labels wie Staalplaat und Old Europa Cafe. Seine intensiven und äußerst unterhaltsamen Live-Performances sind legendär und ein Highlight auf jedem IndustrialFestival. Das aktuelle Album "Erotikon" von Deutsch Nepal zeigt wieder hervorragend  seine ganze Bandbreite aus Post-Industrial Sounds, hypnotischen Rhythmen,

minimalen Strukturen und Einflüssen von Kraftwerk, Krautrock, AvantgardePop, bis Nico & Velvet Underground, die zu seinem ganz eigenen Soundverschmelzen.

 

Stormfågel (Schweden/Ungarn) >> Apocalyptic, Ethno-Folk, Neo-Klassik


Mit Stormfågel präsentiert sich hier ein weiteres neues Projekt, auf Cold Meat Industry, das mit neuen Ideen, neuen Verbindungen und einem ganz eigenen Sound aufwartet. Die Ungarin Eva Mag und der Schwede Andreas Neidhardt kombinieren ethnische Folk Elemente mit Neo-Klassik, Ambient & Bombast Industrial. Evas warmer, ungarischer Gesang, Streicherpassagen und naturromantische Texte verbinden sich mit den für Cold Meat Industry typischen, dunklen und kalten Atmosphären des Nordens. Das neue, wunderschöne Album "Ett Berg AvFasa" wurde von Jouni Havukainen (In Slaughter Natives) produziert.

 

Mehr Infos:

http://www.paganwelt.de

http://www.myspace.com/coldmeatindustry

http://www.coldmeat.se

http://www.myspace.com/brighterdeathnow

http://www.myspace.com/inslaughternativesofficial

http://www.inslaughternatives.com

http://www.myspace.com/ordorosariusequilibrio

http://www.myspace.com/romecmi

http://www.myspace.com/deutschnepal

http://www.myspace.com/cophnia

http://www.cophnia.com/

http://www.myspace.com/stormfagel

http://www.stormfagel.com/

 

Einlass: 19:00 h, Beginn 19:30 h

Vorverkauf: 25 Euro zzgl. Gebühren, Abendkasse: 29 Euro

Karten bundesweit an allen bekannten VVK Stellen oder unter www.getgo.de

verbilligter VVK ohne Gebühren am Kantine Kiosk &  bei allen Paganwelt Parties.

 

Präsentiert von Paganwelt & Morbid Mind Productions & DJ Taube (GreyArea/Xhponozon)

Next Post

Wer zuerst kommt, spart am meisten!

Wer zuerst kommt, spart am meisten!M’ERA LUNA „Early Bird Tickets“ ab sofort von früh bis spät erhältlich! Nicht nur für Frühaufsteher sondern auch für Morgenmuffel gilt: Ab sofort sind vergünstigte Tickets für das M’ERA LUNA Festival 2008 in Hildesheim erhältlich. Wer jetzt bucht, spart richtig Geld. Die Karten kosten bis […]