Despairation – Music for the Night

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Mal sehen was uns die kleine Silberscheibe diesmal hören lässt. Despairation, die sofern man sie überhaupt kennt, dafür bekannt sind mal eben jedes Album ihren Stil etwas zu "verändern" sind da erwiesenermaßen für einige Überraschungen gut. Nachdem man sich das Cover und all das mal in Ruhe zu Gemüte geführt hat, ist auch klar was uns bevorsteht. Ein Konzept-Album über die unerfüllte Liebe, es soll wohl auch eine Rahmengeschichte im Booklet geben. (Ka., da ich die Promo vor mir liegen habe.) Ok eingeworfen, und angehört…ca. 80 Minuten später… erster Gedanke "UFFFFF" schwere Kost. Lyrisch wie auch Musikalisch ist das ganze Album, wirklich wirklich schwer zu verdauen. Und wie euch vielleicht auffällt, fehlt mein sonst oft gelesener, aber mit Geduld und etwas reinhören ändert sich das dann… Denn so hart das auf Anhieb jetzt klingt, es wird sich nur schwerlich ändern. Das Hauptmanko, ist meiner Meinung nach hier ganz besonders die Stilistische Überladenheit. Will heißen, es gibt jede Menge wirklich anhörenswerter Perlen in "Music…" nur werden diese Dummerweise, dann immer wieder durch die schon fast berechenbaren Wechsel in Stimmung und Stil, getötet, aufs brutalste… Auch eine düstere Stimmung will sich nicht so einstellen, immer wieder wird sie durch einen "relativ" freundlich, zahmen teil unterbrochen. Das Epos, das sich wirklich von Lied zu Lied fortsetzt, hat jedoch etwas was ich ihm nicht absprechen werde, Künstlerische Tiefe. Vielleicht gerade deshalb, befinde ich es für zu schwere Kost. Ich verzichte hier auch einmal exemplarisch auf eine Gesamtwertung, da man ein Kunstwerk nun mal mehr als alles andere von persönlichen vorlieben und Geschmack abhängend, betrachtet oder hört. Es wäre aber auf jeden fall bedeutend mehr drin gewesen.

Tracklist:
1.Music For The Night
2.Drift
3.Phantastronaut
4.River Of Perdition
5.Underground Poetry
6.Madrigal
7.L´ Avion Ivre
8.Asteroid YB5
9.Firebird
10.Moondrawn Awakening
11.Proteus
12.Zeitgeist
13.April Mourning
14.Song Of The Nightingale
15.Nuit En Enfer
16.Colourado Mindtrip
17.Space Sound Park
18.Penelope

Next Post

Die Perlen: - Telektroponk!

Das erste Fulltime-Album der Perlen ist schon vor einiger Zeit erschienen, trotzdem soll noch mal darauf aufmerksam gemacht werden, denn die Nürnberger machen echt gute Musik. Wie der Titel bereits andeutet ist es eine Mischung aus Elektro, Punk, Rock, Techno sowie NDW- und Kitschpop-Einflüssen – verschiedene Stile, die gekonnt miteinander […]