Eisbrecher – Leider

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Ein schöner Tag. Endlich ist mal was Neues von Eisbrecher aus München zu hören. Es handelt sich dabei um „Leider“ einen Track von ihrem im Oktober erscheinenden Album „Antikörper“. Der Song ist in drei Versionen auf der Single zu hören, von denen mir der „Radio Cut“ am besten gefällt. Die ganze Sache erinnert stark an die härteren Songs vom Debutalbum. Elektronische Beats stehen im Vordergrund und zwischendurch ist immer mal wieder eine Gitarre zu hören. „Leider“ ist ein echtes Highlight des Schaffens von Eisbrecher. Wie allen Projekten von Alexx dürften auch Megaherz Fans ihre helle Freude an der neuen Veröffentlichung haben. Textlich verarbeiten die Jungs das Problem Borderline und Selbstverletzung, allerdings so unsensibel und hart, wie man es von Eisbrecher wohl erwarten durfte. Mir gefällt es.

Die beiden Remixe sind abwechslungsreich, mir persönlich aber deutlich zu elektronisch. Eisbrecher klingen eben immer noch am besten, wenn sie alles selbst machen. Mein Appetit aufs neue Album ist geweckt.

Tracklist:
01.Leider/Radio Cut
02.Lieder/Noel Pix Klingenklang-Mix
03.Leider/The Tetrosic-Mix
04.Willkommen im Nichts/Bonus Multimedia Track

Next Post

Eisbrecher - Vergiss mein nicht

Um die Wartezeit auf das neue Album zu verkürzen legen uns Eisbrecher nun die zweite Auskopplung aus dem selben vor. Und es ist wieder ein guter Track geworden.„Vergissmeinnicht“ ist ein von Rhythmus getragener, ziemlich gut tanzbarer Track. Die Musik kommt wie gewohnt vor allem aus dem Computer und Alexx Gesang […]