Nick Page – Sacrifight

Marcel
Werbung
Bestellt euch eure Lieblingsmusik gleich hier:
POPoNAUT - Mikrofon/gelb

Nick Page – Sacrifight

Die mir nun vorliegende CD ist der zunächst erste, aber durchaus gelungene Versuch von Nick Page ein Projekt ohne seine BLIND PASSENGERS zu starten. Um dies erfolgreich durchzuführen arbeitet er auf diesem Tonträger mit anderen hochkarätigen Künstlern der dunklen Szene zusammen; unter anderem sind Eric Fish (Subway to Sally), Joke Jay (And One) und Sven Friedrich (Zeraphine) sowie Alf Ator (Knorkator) mit von der Partie.
Insgesamt ist die CD recht atmosphärisch und ziemlich rockig, leichte elektronische Einflüsse sind jedoch ebenfalls vorhanden.

Interessant wird die CD vor allem für solche unter Euch, die am GothRock stehen, aber auch für alle anderen lohnt es sich mal reinzuhören.

Playlist:

01 – Red Line
02 – Shape my world
03 – The Devil inside
04 – Flashback
05 – Walk on a Razorblade
06 – Rocketman
07 – Crossfire
08 – Election Day
09 – Wayoutside
10 – Don´t drag me down
11 – Prime Time
12 – Burning Side
13 – Fireraiser

Erschienen am 09.09.2002
Besonderheiten: Erstauflage im limitierten Digipack


| 09.09.2002 | Sebastian K. |

Next Post

Regicide - Viorus

Ok… Um Regicide hatte ich schon mal gehört… *Blätter und suchen* Ahh Vorband von Haggard *grübel* Scheibe ist die Welt klein, ok nun aber mal reingeschmissen in den Player und angehört… WOW das haut mich nun doch ma aus den Latschen, was das Duo aus Oldenburg, Frauke Richter und Timo […]